Tag-Archiv für 'kreuzberg'

Berlin – Anklage wegen Wurf eines Mollis

Quelle: http://de.indymedia.org/2009/09/261655.shtml

von Roland Ionas Bialke

Vorgestern, am 21. September 2009, begann im Berliner Landgericht der Prozess gegen Rene und Benjamin. Den beiden wird vorgeworfen in der Nacht zum 2. Mai 2009 während der „Mai-Ausschreitungen“ in Kreuzberg einen Molotowcocktail geworfen zu haben und zwei weitere Brandsätze in einem Hinterhof zusammengebaut zu haben um damit auf die Polizei zu werfen. Einer der Angeklagten liess sich schon nach seiner Festnahme ein und tat das nun auch im Gerichtssaal. Zwei PolizistInnen in ziviler Kleidung hatten Rene und Benjamin während der Tat begleitet und mit ihnen gesprochen. Die Anklage lautet „versuchter Mord“ und „Besitz von verbotenen Waffen“.

(mehr…)

, , , , , , , , , , ,

Anderswo parken Wie ein Neuberliner die Stadt erleben kann

Quelle: http://www.tagesspiegel.de/kultur/tagestipps/art135,2901678

von Till Hein

Sie: „In Kreuzberg haben Vandalen schon wieder vier Autos abgefackelt!“

Er: „Ja ja.“ Nimmt einen Schluck Milchkaffee.

Sie: „Scheint dich ja nicht sonderlich zu interessieren.“

Er: „Geht so.“ Nimmt einen Schluck Milchkaffee.

„Du findest es wahrscheinlich gut, dass die Reichen mal einen Denkzettel bekommen. Nicht wahr?“ – „Wenn ich einen Porsche hätte, würde ich ihn nicht am Kotti parken.“ – „Unfassbar! Wer so argumentiert, macht sich mitschuldig.“ – „Warum?“ – „Du akzeptierst die Missstände und zementierst sie dadurch!“ – „Eines der Autos soll gar nicht von Vandalen angezündet worden sein. Soll ein Versicherungsbetrug gewesen sein.“ – „Und die anderen drei?“ – „Was weiß ich! Es ist bekannt, dass in Kreuzberg gelegentlich Autos abgefackelt werden.“ Nimmt einen Schluck Milchkaffee.

(mehr…)

, , , , ,

Polizei kontrolliert Drogenszene am Kotti

Quelle: http://newsticker.welt.de/?module=dpa&id=22396888

Berlin (dpa/bb) – Die Polizei ist erneut gegen die Drogenszene am
Kottbusser Tor in Berlin-Kreuzberg vorgegangen. Zivilbeamte
kontrollierten am Montag zwischen 10.00 und 17.00 Uhr 36 Personen und
sprachen 30 Platzverweise aus, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.
Sechs Männer seien festgenommen worden. Bei den 17- bis 51-Jährigen
wurden jeweils geringe Mengen Heroin, Cannabis sowie Tabletten
gefunden und beschlagnahmt. Die Polizei hat in den zurückliegenden
Monaten ihren Kampf gegen die Rauschgiftkriminalität in der Gegend um
das Kottbusser Tor verstärkt.

, , , , , , , , , , , , ,

Körting: Amtshilfe durch Bundeswehr

Quelle: http://de.indymedia.org./2009/09/260074.shtml
von Autorin des Beitrags

Körting, Innensenator: Fordert Amtshilfe durch Bundeswehr!
Glietsch, Polizeipräsident: Will operative Kräfte durch Abschnittsfusionen freisetzen!
Häberer, Direktor LKA: In Hamburg prozentual mehr politische Straftaten, als in Berlin.

burn_berlin
bigger

Heute ab kurz nach 10:00, habe ich aus dem Ausschuss für Inneres, Sicherheit und Ordnung aus dem Berliner Abgeordnetenhaus live via shoutbox, nachlesbar auf http://menschenfreundlich.blogsport.de , berichtet.

(mehr…)

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

»Jetzt muss der Druck der Straße her«

Quelle: http://www.kiezundkneipe.de/artikel/jetzt-muss-der-druck-der-strasse-her

von rsp

Hans-Christian Ströbele (Bündnis90/Die Grünen) zur Vorratsdatenspeicherung beim Besuch im Too Dark

Er ist der wohl prominenteste Kandidat, bekennender Fahrradfahrer, Cannabislegalisierungsbefürworter und Bürgerrechtler, und außerdem ist er der »Titelverteidiger« des Direktmandats im, wie er selbst sagt, »berühmtesten Wahlkreis Deutschlands«. Entsprechend groß war der Andrang im Too Dark in der Fürbringerstraße, entsprechend hoch auch die Erwartungen an den Grünen Hans-Christian Ströbele, den viele als ihren ganz persönlichen Kreuzberg-Vertreter im Bundestag sehen beziehungsweise gerne sähen.

ströbele
bigger

(mehr…)

, , , , , , ,

Druckraum nicht in Sicht

Quelle: http://www.taz.de/regional/berlin/aktuell/artikel/?dig=2009%2F07%2F21%2Fa0157&cHash=3a181c00c4

von Anne Siegmund

Mangels Druckraum gibt es zwei weitere Drogenkonsummobile

Franz Schulz‘ (Grüne) Ankündigungen über die zügige Öffnung eines neuen Druckraums in Kreuzberg sind offenbar geplatzt.

(mehr…)

, , , , , , , , , , , , , ,

Berlin: NIMBY-Proteste in Kreuzberg und Mitte

Quelle: http://gentrificationblog.wordpress.com/2009/07/18/berlin-nimby-proteste-in-kreuzberg-und-mitte/

NIMBY – Not In My Backyard – sind Formen von Protestbewegungen, die in der Regel im Eigeninteresse von Anwohner/innen und/oder Eigentümer/innen allgemeine städtische Nutzungen in ‘ihren’ Vierteln verhindern wollen. Oftmals werden solche NIMBY-Mobilisierungen von Haus- und Grundstückseigentümer/innen getragen, die im Bau einer Müllverbrennungsanlage, einer psychatrischen Einrichtung oder eines Obdachlosentreffpunkts nicht nur eine Verschlechterung der Lebensqualität sehen, sondern auch einen Wertverlust ihrer Grundstücke befürchten.

(mehr…)

, , , , , ,

Berlin: NIMBY-Proteste in Kreuzberg und Mitte

Quelle: http://gentrificationblog.wordpress.com/2009/07/18/berlin-nimby-proteste-in-kreuzberg-und-mitte/

von Andrej Holm

NIMBY – Not In My Backyard – sind Formen von Protestbewegungen, die in der Regel im Eigeninteresse von Anwohner/innen und/oder Eigentümer/innen allgemeine städtische Nutzungen in ‘ihren’ Vierteln verhindern wollen. Oftmals werden solche NIMBY-Mobilisierungen von Haus- und Grundstückseigentümer/innen getragen, die im Bau einer Müllverbrennungsanlage, einer psychatrischen Einrichtung oder eines Obdachlosentreffpunkts nicht nur eine Verschlechterung der Lebensqualität sehen, sondern auch einen Wertverlust ihrer Grundstücke befürchten.

(mehr…)

, , , , , , ,